Phytotherapie

Phytotherapie – Pflanzenheilkunde

Für jedes Leid ist ein Kraut gewachsen

Die Pflanzenheilkunde ist die älteste medizinische Therapie. Sie wird seit Menschheitsbeginn angewandt und ist in allen Kontinenten und Kulturen bekannt und verbreitet.

Heute sind die Pflanzen auf hohem Niveau wissenschaftlich erforscht. Viele Inhaltsstoffe sind mittlerweile analysiert worden, wodurch die Wirkungen und somit auch die Einsatzmöglichkeiten der unterschiedlichen Pflanzen zu erklären sind. Abhängig von den Inhaltsstoffen der verschiedenen Pflanzenteile, wird nur ein Teil der Pflanze oder auch die ganze Pflanze therapeutisch genutzt.

In meiner Praxis wende ich häufig Phytotherapeutika (Pflanzenheilmittel) im Rahmen eines für Sie individuell erstellten Therapiekonzepts ein z.B. zur:

  • Steigerung des Immunsystems
  • Entgiftung des Körpers
    Löwenzahn (Taraxacum) unterstützt die Leber
  • Leberunterstützung
  • Hormonbalancierung
  • Behandlung gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren
  • Behandlung von Myomen
  • Behandlung von akuten Erkrankungen (z.B. Wunden oder Halsschmerzen)
  • Erstellung und Erhaltung Ihres seelischen Gleichgewichtes
  • Behandlung von Erschöpfungszuständen
  • u.v.m.

Dabei arbeite ich gerne mit Pflanzenurtinkturen, individuell für Sie hergestellte spagyrische Pflanzenmischungen und Präparaten aus der Gemnotherapie. Ich stelle Ihnen aber auch bei Bedarf eine Teemischung oder eine Tinktur zusammen.

Anwendungsformen
Spagyrik